WunderVolleKindheit - Das Familienfestival

26.-28.07.2019      Für ein bedürfnisorientiertes Miteinander!     26.-28.07.2019

Bertrand Stern

„Freischaffender Philosoph“: mit dieser Bezeichnung möchte ich zweierlei zum Ausdruck bringen: die Freiheit meiner – an keine Institution gebundenen – philosophischen Aktivität; und das „Freischaffende“ als Selbstverpflichtung zu einer kritischen und „Freiheit schaffenden“ Reflexion.

- 50 Jahre Zivilisationskritik -
Daraus leite ich die Schwerpunkte meiner zivilisationskritischen Tätigkeit ab, denen ich mich in verschiedenen Veröffentlichungen, vor allem aber in der unmittelbaren Begegnung mit Interessentinnen und Interessenten im In- und Ausland widme. Bei der Beschäftigung mit insbesondere Aspekten der Arbeit oder von Zeit und Mobilität, mit Fragen von Bildung und Schulkritik, mit Belangen des Friedens und der Ökologie, mit kinderrechtlichen und pädagogikkritischen Positionen: im Mittelpunkt stehen Ansätze einer (Selbst)Befreiung des Menschen von zivilisatorischen Ideologien und Institutionen.

- Würde des Subjekts -
Bei all meinem Tun glaube ich an die Würde des Subjekts: Menschen sind also keine Objekte, die man nach Belieben formen kann; sie sind als Subjekte fähig, selbstbestimmt mit ihrem Dasein umzugehen.
------------------------------------------------------------------------

Bertrand Stern wird das Festival mit den Vorträgen
"Bildung ist frei! - Wie selbstverständlich ist die Freiheit, sich zu bilden?" und
„Sind ‚Kinder‘ wirklich auch Menschen?“ bereichern!
http://www.bertrandstern.de/vortragsthemen/

Außerdem hat er uns auf den Spielfilm CaRabA, den er als Initiator mit auf den Weg gebracht hat, aufmerksam gemacht. #lebenohneschule  (https://www.caraba.de/) Und was sollen wir sagen...
na klar, wir zeigen den Film auf dem WunderVolleKindheit - Das Familienfestival!

 

Susanne Mierau

 

    Die Trotzphase/Autonomiephase ist eine ganz besondere Zeit für Familien. Oft ein wenig gefürchtet, oft mit vielen Verunsicherungen und Fragen behaftet. Während es im ersten Babyjahr noch relativ leicht fiel, geborgen und bedürfnisorientiert mit dem Kind zu leben und zu wachsen, stellen sich mit einem vehementen "NEIN!" des Kindes ganz neue Fragen und Herausforderungen. Manchmal ist das nicht einfach und wir Eltern kommen dabei auch in Berührung mit tief in uns verankerten Glaubenssätzen und reflexhaften Handlungen oder Sätzen, die wir nicht sagen wollten. Wie aber ist es möglich, das Kind auch nun gut zu begleiten?     
        Susanne Mierau liest aus ihrem Buch "Ich! Will! Aber! Nicht!" und klärt dabei auf, warum Autonomie keine "Phase" ist und warum Kinder nicht "trotzen" und wie wir gemeinsam einen guten Weg durch diese auf den ersten Blick anstrengende Zeit gehen können.   

Susanne Mierau ist Diplom-Pädagogin, GfG-Familienbegleiterin und Mutter von drei Kindern. 2012 hat sie „Geborgen Wachsen“ ins Leben gerufen, das seither zu einem der größten deutschsprachigen Magazine über bindungsorientierte Elternschaft gewachsen ist. Sie ist Autorin diverser Elternratgeber, spricht auf Konferenzen und Tagungen, arbeitet in der Elternberatung und bildet Fachpersonal in Hinblick auf bindungsorientierte Elternberatung mit verschiedenen Schwerpunkten weiter.    

Janett

 Janett kommt aus Chemnitz. Sie ist selbst Mama. Ihr liegt ein wertschätzender Umgang mit Kindern am Herzen. Letztes Jahr hat sie sich zur Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation ausbilden lassen um dieses Herzensthema in die Welt zu tragen. Sie bringt für uns diese beiden Themen mit:

WORKSHOP: Umgang mit Bedürfnissen und Gefühlen bei Kindern
"Als Trainerin der Gewaltfreien Kommunikation liegt mir ein wertschätzender Umgang mit Kindern besonders am Herzen. Ein einfühlsames Begleiten von Gefühlen und Bedürfnissen stärkt das Selbstvertrauen der Kinder. In diesem Workshop möchte ich euch theoretische Grundlagen aufzeigen und Gelegenheit geben, euch selbst auszuprobieren."
WORKSHOP: Grenzen setzen bei Kindern

"Dürfen die Kinder jetzt machen was sie wollen? Nein! Ein wertschätzender Umgang mit Kindern heißt nicht, dass man sich alles gefallen lassen muss. Wichtig ist auch unsere eigenen Bedürfnisse zu erkennen und zu achten. Wie man wertschätzend Grenzen setzen kann, erfahrt ihr in diesem Workshop. Ihr bekommt ausreichend Gelegenheit zum üben."


Susann

Entspannungsrunde, Kinderyoga

Namasté,
ich bin Mami zweier wundervoller Kinder. Unser Mädchen ist stolze 7 Jahre, und unser kleiner Junge 3 Jahre alt.
Es ist für mich eine große Freude zu sehen wie Yoga uns Menschen glücklich machen kann. Durch Yoga habe ich gelernt entspannter zu sein, gesünder zu leben und mehr Freude am Leben zu haben.
                 Aus diesem Grund möchte ich dazu beitragen Yoga an Kinder weiterzugeben. Und auch ein kleines bisschen an euch...
Herzlichst Susann
Kinderyogalehrerin  

Jamina Ehrhardt

Jamina Ehrhardt, sie ist Doula, Heilpraktikerin, Mutter und noch viel mehr. Sie bereichert unser Programm um ein Schwangerenkreis und ein Frauenkreis zum Thema Urweiblichkeit. Aber lest selbst was Jamina dazu sagt:

Schwangerenkreis: Folge deiner Intuition und liebe bedingungslos!

"Als 5-fache Mutter ist es für mich oft eine Herausforderung alle Bedürfnisse unter einem Hut zu bekommen und die eigenen nicht zu vergessen.
Was mir immer wieder sehr gut geholfen hat, ist es, meine innere Stimme wahrzunehmen und meiner Intuition zu folgen.
Eine selbstbestimmte, bewusste Schwangerschaft kann der Anfang sein, um deine innere Stimme wahrzunehmen und mit dem Baby in Kontakt zu kommen.
Wenn du Vertrauen in dich, deine Intuition, deinen Körper hast, kannst du eine kraftvolle Geburt erleben, die dich auch in der Beziehung zu deinem Kind immer wieder unterstützt und stärkt.
Deshalb ist es nicht egal, wie wir gebären und geboren werden.
Da ich selbst 5 (davon 4 Hausgeburten) erleben durfte, weiss ich um die Stärke, die in uns Frauen sitzt.
So kann ich voller Zuversicht und Vertrauen, Frauen auf ihren urweiblichen Weg begleiten!"

Frauenkreis – Thema Urweiblichkeit

"Ein Raum für die Rückverbindung mit der Urweiblichen Kraft.
Der Kreis von Frauen ist ein Rückzugsort, den immer mehr Frauen aufsuchen, um wieder einen Zugang zu sich selbst zu finden und die Verbindung mit ihrer urweiblichen Energie zu stärken zu entdecken oder wieder herzustellen. Er kann auch eine spirituelle, eine religiöse Institution sein, denn „religio“ heißt übersetzt „Rückverbindung“ mit den eigenen Wurzeln.  Die Rückverbindung mit sich selbst und dem eigenen Frausein geschieht dabei auf den verschiedenen Ebenen unseres Seins, von denen wir uns getrennt fühlen oder die wir verloren haben. Der Kreis der Frauen ist ein Ort, an dem alle Spannungen, die auf ihr lasten, abfallen können – auch die Spannung, die im Kontakt mit dem Mann. Im Kreis von Frauen darf Frau lernen, sich selbst wieder zu achten, zu lieben, wertzuschätzen und zu würdigen. Sie darf beginnen, sich selbst in ihrem weiblichen Körper zu lieben und sich vor sich selbst und dem Urweiblichen zu verneigen. Dazu gehört, sich wieder für die wunderbare Eigenart und Schönheit des eigenen Geschlechts zu begeistern und das eigene UR-Frausein zu genießen und mit anderen Frauen zu feiern, singen, lachen, tanzen und einfach nur zu sein.

Ich freue mich, Dich in unseren Kreis zu sehen, mit deinem wunderbaren Sein, so wie Du bist. Um uns zu verbinden und Kontakt aufzunehmen zu Dir und deinem Kind, auch zu deinem inneren Kind. Hier kannst du dich entdecken, entspannen und ankommen in deiner urweiblichen Kraft!"

Für mehr Infos über Jamina: http://heilpraktikerin-doula.de/


Kräuterhexel Isabel

Mein Name ist Isabel Gautel, besser bekannt als das Kräuterhexel aus Sayda/ ST Friedebach im schönen Erzgebirge. Dort betreibe ich auf einem Generationen-Bauernhof eine Manufaktur für allerlei leckere Produkte mit Kräutern.  Mein nächstes Projekt gilt der eigenen Selbstversorgung mit Gemüse und Beerenobst. Ebenso versorge ich meine Kunden regelmäßig mit naturbelassenem Obst und Gemüse von einer Finka an der südspanischen Küste.   

Bereits in meiner Kindheit entdeckte ich die Liebe zu Mutter Natur und zu den (Wild-)kräutern.  In der Zeit von 2013 bis 2015 habe ich eine Wild- und Heilkräuterausbildung sowie eine Fußreflexzonenmassageausbildung bei Heike Götz im Schwarzwald absolviert.

Mit der Geburt meines Sohnes 2015 wandelte sich enorm viel in meiner eigenen Entwicklung, ich durfte viel  von ihm lernen, andere Werte wurden mir wichtig, meine Weltanschauungen änderten sich, u.a. wie wichtig gemeinschaftliches Zusammenleben ist, die individuelle Kinderbetreuung und bei der Kindsentwicklung jeden Tag mitwirken zu können und viel Freude zu erleben.

Somit bin ich dabei, meine Berufung zu finden und zu leben. Ich möchte Menschen gern neugierig auf Heilkräuter machen, deren Anwendungen und Wirkungen wieder näherbringen. Dies kann zu individuellen Terminen oder in meinen Seminaren stattfinden.  

Spezialisiert bin ich auf Paare, die einen Kinderwunsch besitzen, Frauen die gerade schwanger sind, junge Eltern mit deren Babys und Kleinkindern. Mir macht es sehr viel Freude, den Weg von der Frau zur Mutter im natürlichen Sinne zu begleiten, z.B. mit Heilkräutern zur Unterstützung in der Schwangerschaft und Geburt, Aufbau des Immunsystems des Kindes und der Mutter, eine evtl. Erkrankung mit Hilfe der Heilkräuter zu mildern.  

Mein Vorschlag für das Festival ist eine informative und kurzweilige Kräuterwanderung für Groß und Klein - den würzigen Duft der frischen Kräuter wahrnehmen, die gefundenen Kräuter verarbeiten und den kräftigen Geschmack im Essen verkosten. Seid gespannt, wie vielfältig, lecker und gesund die Kräuter verwendet werden.  

Ich freue mich sehr, mit euch beim Festival - Wochenende dabei zu sein. Wenn ihr Fragen habt, sprecht mich einfach auf dem Festival an.  

Herzliche Grüße vom Kräuterhexel Isabel


 Stefanie Hänel mit artgerechter Lebenstraum

Hallo, mein Name ist Stefanie Hänel. Ich bin Mutter zweier kleiner Wildlinge im Alter von 3 und 4 Jahren und wohne mit meiner Familie in Chemnitz. Ich freue mich ganz sehr, für das Festival einen Workshop beitragen und einen Gesprächskreis leiten zu dürfen. Ich bin Diplom-Sozialpädagogin und seit Dezember 2017 zertifizierte Artgerecht-Coach im Artgerecht Projekt. Im Dezember 2017 gründete ich den Verein Artgerechter Lebenstraum e.V. über diesen ich ehrenamtlich offene Treffen, Kurse, Vorträge und Workshops anbiete.  In meinem Workshop während des Festivals werden wir uns mit dem Thema ,,Ich kann nicht mehr! - Selbstfürsorge im Elternsein" beschäftigen. „Es braucht ein ganzes Dorf um ein Kind groß zu ziehen“ sagt ein afrikanisches Sprichwort. Immer mehr Eltern gehen den bedürfnisorientierten Weg, um ihre Kinder im Erwachsenwerden zu begleiten. Dabei können sie aber auch an ihre Grenzen stoßen, gerade wenn dieses Dorf fehlt. Der bedürfnisorientierte Weg muss immer beide Seiten im Blick haben, eine Balance zwischen den Bedürfnissen der Kinder und der Eltern. Im Workshop wollen wir uns damit beschäftigen, wie Eltern genug Kraft tanken können, um wiederum gut auf die Bedürfnisse ihrer Kinder eingehen zu können. Wie eigene Bedürfnisse im Alltag nicht zu kurz kommen. Wie eine Balance zwischen Burnout und Bore-out geschaffen werden kann.  Während des Gesprächskreises habt ihr die Möglichkeit euch mit den anderen Teilnehmern über Themen auszutauschen die euch am Herzen liegen. Ihr habt eine Frage die ihr gerne stellen wollt? Ihr steckt mit eurer Familie in einer Entwicklungsphase und würdet gerne Erfahrungen dazu austauschen? Jeder Teilnehmer trägt einen enormen Erfahrungsschatz in sich und kann diesen gern bereichernd während des Gesprächskreises beitragen. Ich freue mich auf euch. Herzlich eure Stefanie


Franziska Mühr

 

 Liebe Freunde des Festivals "WundervolleKindheit"!

Du weißt, dass Du ein empathisches Herz in Dir trägst. Und trotzdem stößt Du immer mal wieder an Deine Grenzen. Entwickeln sich manche Situationen mit deinem Kind dann für euch beide oder auch nur für Dich in eine unbefriedigende Richtung? Dann nimm aus diesem Workshop ein paar neue Basics mit nach Hause. Schöpfe aus dem reichen Erfahrungsschatz des Gordon-Familientrainings. Wenn Du magst, bringe eigene Begebenheiten in den Workshop mit ein. An Hand dieser Beispiele werden wir die "Gordonsche Art" der Kommunikation erproben, damit Du die nächste schwierige Situation zum Besseren wenden kannst.  Für eine noch WunderVollere Kindheit.     
Franziska 

 

 

* Franziska Mühr * Gordon-Familientrainerin * 14jährige Gordon-Erfahrung * 5 Kinder (18-7 J.) *
Das Gordon-Modell ist das einzige unter den Erziehungskonzepten, das auf den Einsatz von Belohnung und Strafe verzichtet. Dabei lassen sich vor allen mit dem Erlernen des „aktiven Zuhörens“ und dem Senden von „Ich-Botschaften“ wirkungsvoll Kommunikationsblockaden verhindern und Konflikte konstruktiv lösen. Die Eltern-Kind-Beziehung wird dadurch nachhaltig gestärkt und das Familienklima verbessert.

 

 Anita Schöpke

   Kinder sind das Wertvollste, was man haben kann. Sie brauchen bedingungslose Liebe, Wärme und Vertrauen, um zu wachsen. Junge Eltern werden überflutet mit Informationen zum „richtigen“ Umgang mit ihren Kleinsten.
Zu viele Informationen, zu wenig Wissen! Das macht unsicher.
   Als Vollblutmami von zwei wundervollen Kindern habe ich in meiner Elternzeit KiiBa - Kinder in Balance gegründet und begleite seitdem Eltern mit ihren Babys und Kleinkindern in meinen bindungs- und bedürfnisorientierten Kursen. Als ausgebildete Trageberaterin und Kursleiterin für BabySteps und FamilySteps helfe ich Eltern ihre Babys und Kinder besser zu verstehen, nehme ihnen Unsicherheiten und stärke sie in ihrem intuitiven Umgang mit ihren Kindern.
  
Workshop: Einfach Schlafen   
Kaum ein Thema beschäftigt Eltern so sehr, wie das Thema Babyschlaf.   
Wie schlafen Babys? - Warum fällt es ihnen so schwer allein zu schlafen? - Wann können Babys durchschlafen?   
Allein oder Gemeinsam? Welche Vor- und Nachteile gibt es. -  Welche Folgen haben Schlaflernprogramme?   
Was brauchen Babys, um gut zu schlafen?

Im Einfach Schlafen Workshop kläre ich auf über den Babyschlaf, über die Folgen von Schlaflernprogrammen und zeige euch, was es braucht, damit ein Baby gut schlafen kann. Ich entkräfte immer noch vorherrschende Ammenmärchen und zeige euch bindungs- und bedürfnisorientierte Wege für entspannte Nächte.   
 

 Workshop: Beikoststart - Der stressfreie Weg    
Beikost sollte einfach sein und vor allem Spaß machen - den Eltern und den Babys!!!     
Aber wie ist das mit der Beikost? - Fragen über Fragen...    
Wann fange ich an? - Wie finde ich heraus, dass mein Baby so weit ist? - Was sind die Beikostreifezeichen?    
Muss ich Zeiten einhalten? - Was darf ich wann füttern? - Gibt es Alternativen zu Brei? Was ist Baby Led Weaning?    Was mache ich, wenn mein Baby nicht essen möchte? - Wie läuft der Beikoststart in anderen Teilen der Welt?    
Muss das alles so kompliziert sein? - NEIN, es geht auch einfach und natürlich!    
Die natürliche Beikosteinführung mit mehr Freiheiten und weniger Stress.    
        Wie das funktioniert, erfahrt ihr in diesem Workshop.